Luna ist gerettet

Wie bewerten sie den Beitrag?

Luna's Reise von Rumänien nach Deutschland

 
 

Am Freitag den 15.12.2017 machte sich der Tierschutzverein Fliedetal e.V. auf den Weg, quer durch Österreich bis zur ungarischen Grenze, um dort die rumänische Straßenhündin Luna in Empfang zu nehmen und sie in ihr neues Zuhause in Neuhof zu begleiten.

Wie es zu diesem nicht alltäglichen Abenteuer kam, könnt ihr in unserem Reisebericht erfahren.

Vom 13.11.2017 bis 24.11.2017 unterstützte unser Vereins- und Vorstandsmitglied Özlem Duru ein privates Tierheim in Rumänien. Dort leben rund 60 Hunde, welche vor der Tötung oder von der Straße gerettet wurden und auf ein neues Zuhause warten.

In dieser Zeit verliebte sie sich Özlem in eine große, weiße Hündin mit einem besonders traurigen Blick. Zunächst bot sie sich als Futterpatin für die Hündin an und nannte sie Luna.

In den zwei Wochen bemerkte sie jedoch recht schnell, dass zwischen Luna und ihr eine besondere Bindung entsteht. Obwohl Luna durch ihre Vorgeschichte große Ängste besitzt, lies sie sich von der ersten Sekunde an von Özlem streicheln und baute langsam Vertrauen auf.

Zurück in Deutschland angekommen, konnte Özlem die liebe Luna nicht vergessen und so entschied sie sich, nach vielen Überlegungen der Hündin gemeinsam mit ihrer Mutter ein neues Zuhause bei ihnen in Neuhof anzubieten.

Nach diversen Tierarztbesuchen in Rumänien durfte Luna nach Deutschland reisen. Nur leider fand sich kein passender und artgerechter Transport in der kürze der Zeit.

Um Luna dennoch schnellstmöglich den Umzug in ihr neues Zuhause in Neuhof zu ermöglichen, bot der Tierschutzverein Fliedetal e.V. schnell seine Hilfe an. Um das Tierheim in Rumänien ebenfalls zu unterstützen, brachten wir zusätzlich einen ganzen Kofferraum voller Spenden mit, welcher Nass- und Trockenfutter, Snacks und Decken beinhaltete. Außerdem waren wichtige Desinfektionsmittel und Verbandsmaterialien zur Versorgen von Wunden für die Hunde mit an Bord.

So fuhren wir am Freitag den 15.12.2017 mit einem Team von 4 Mitgliedern quer durch Deutschland und Österreich, um dann an der Grenze zu Ungarn Luna abzuholen. Nach insgesamt 19 Stunden und 1.773 Kilometern Fahrt, wurde die Tour am Samstagmorgen erschöpft aber überglücklich um 9:00 Uhr dann mit der Ankunft in Neuhof beendet.

Luna lebt nun seit einigen Tagen in ihrem neuen Zuhause in Neuhof. Sie wird nun einige Zeit benötigen, um sich hier an das Leben bei uns in Deutschland zu gewöhnen.
Wir werden von Zeit zu Zeit weiter berichten, wie sich Luna bei uns entwickelt und eingelebt hat.

 
 

Dazu auch auf unserer Facebook Seite:

Sie möchten uns und unsere Arbeit gerne unterstützen?
Dann würden wir uns über eine kleine Spende sehr freuen.

Unsere Spendenkontos:

Sparkasse Fulda, IBAN: DE70 5305 0180 0007 0274 71, BIC: HELADEF1FDS

Raiffeisenbank eG Flieden, IBAN: DE95 5306 4023 0000 0168 45, BIC: GENODEF1FLN

Oder direkt per PayPal spenden:



Im Namen unserer Schützlinge bedanken wir uns bei allen Tierfreunden, die uns unterstützen und so dafür sorgen, dass wir unsere Arbeit weiterführen können.

Unterstütze uns mit Deinen Online Einkäufen!

    Kommentare

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.