Happy End nach 285 Tagen

Wie bewerten sie den Beitrag?

Sunny ist nach 285 Tagen wieder zuhause in Ulmbach

Am Mittwoch den 24. August 2016 brachte Familie Astrid Kulzer und Jörg Reitz aus D-36396 Ulmbach ihren geliebten Kater Sunny in eine private Katzenpension nach D-36103 Flieden in der Reinhardstraße um sorgenfrei in Urlaub fahren zu können. Leider ist der liebe Sunny dort am selben Tag noch entwichen und alle Suche nach dem großen Kater Sunny blieben ergebnislos. Familie Kulzer/Reitz hat weiter unentwegt nach Sunny gesucht und die Hoffnung bis heute niemals aufgegeben.

Kater SunnyDurch Zufall wurde am 04. Juni 2017 ein großer rot getigerten Kater mit weißem Bauch und blauen Halsband sowie Goldener Glocke um den Hals am Beginn der Bahnhofstraße (Nähe Schule) auf einem Privatgrundstück gesichtet. Dort kam der Kater nun schon seit einigen Tagen zum Fressen hin, es schien ihm auch sonst ganz gut zu gefallen, denn er blieb dort einige Tage auf der Terrasse und kam immer wieder zum Fressen. Auch sonst war er sehr zutraulich, genoss Streicheleinheiten und die Gesellschaft der dortigen Bewohner.

Die Bewohner dort in der Bahnhofstraße haben uns dann, den Tierschutzverein Fliedetal e.V. um Mithilfe und Unterstützung gebeten. Wir waren dann am 04. Juni 2017, kurz darauf mit einem Team vor Ort, haben den Kater untersucht, er befand sich für einen Streuner in erstaunlich gutem Zustand. Eine Tätowierung im linken Ohr konnten wir auch feststellen, aber eine Abfrage bei den üblichen Datenbanken führte leider zu keinem positiven Ergebnis.

Heute dann am 05. Juni 2017 sind wir dann auf eine unserer eigenen Vermisstenmeldungen gestoßen, nämlich auf die, von "Kater Sunny vermisst". Diese Beschreibung passte haargenau auf die Fundkatze in der Bahnhofstraße, so das wir uns sofort mit den Besitzern des vermissten Sunny in Verbindung gesetzt haben.

Nach 30 Minuten etwa, gegen 18.45 Uhr am Pfingstmontag den 05. Juni 2017 trafen Astrid Kulzer und Jörg Reitz völlig aufgeregt und aufgelöst bei uns in Flieden ein. Als sie dann ihren Kater Sunny auf der Terrasse erblickten, gab es kein Halten mehr.

Es flossen unendlich viele Tränen und die Freude war unbeschreiblich...

Astrid und Jörg haben ihren geliebten Sunny nach genau 285 Tagen verzweifelter suche wieder in den Armen...

Ein wunderschönes Happy End wie wir finden!!!

Happy End nach 285 Tagen

Astrid Kulzer und Jörg Reitz überglücklich mit ihrem Kater Sunny

 

Dazu auch auf unserer Facebook Seite:


Marktkorb am Sonntag, 11.06.2017

MarktkorbNach 285 Tagen der Suche: Kater Sunny ist wieder da

Das Tier war im August 2016 aus einer privaten Pension geflüchtet

285 Tage können endlos sein. Und das waren sie für Astrid Kulzer und Jörg Reitz aus Ulmbach auch. Am 24. August 2016 verschwand ihr Kater Sunny aus einer Pension in Flieden. Fast ein Jahr lang bangten seine Besitzer um sein Leben. Nun das Happy End: Sunny ist plötzlich wieder da – und seine Besitzer überglücklich.

Es war August 2016, Ferienzeit – und auch Astrid Kulzer und Jörg Reitz wollten in den Urlaub fahren. Ihren Kater Sunny brachten sie deswegen in eine private  Katzenpension in Flieden. Doch von der Idee schien Sunny nicht begeistert zu sein – er machte sich noch am selben Tag aus dem Staub. Die Suche nach ihm blieb lange erfolglos. Bis jetzt: Denn Anfang Juni wurde ein großer roter Kater mit weißem Bauch, blauem Halsband und goldenem Glöckchen um den Hals in der Bahnhofstraße in Flieden auf einem Privatgrundstück gesichtet. Dorthin kam die Fellnase nun schon seit einigen Tagen zum Fressen, es schien ihr auch sonst ganz gut zu gefallen, denn sie blieb einige Tage auf der Terrasse. Dass die Bewohner des Grundstücks den Tierschutzverein Fliedetal um Mithilfe und Unterstützung baten, sollte sich als großes Glück erweisen. Obwohl eine Abfrage der Tätowierung in den üblichen Datenbanken ergebnislos verlief, konnten die Vereinsmitglieder den vermissten Kater am Pfingstmontag seinen Besitzern zurückbringen, die ihn monatelang schmerzlich vermisst hatten.

Der Verein war nämlich zufällig wieder auf eine seiner eigenen Vermisstenmeldungen gestoßen. Die Beschreibung in der Anzeige mit dem Titel „Kater Sunny vermisst” passte haargenau auf die Fundkatze in der Bahnhofstraße. „Also haben wir uns sofort mit den Besitzern des vermissten Sunny in Verbindung gesetzt”, so Oliver Reiling, Vorsitzender des Tierschutzvereins Fliedetal. Was dann folgte, war ein tränenreiches Wiedersehen, das allen Beteiligten Gänsehaut bescherte: „Nach 30 Minuten etwa trafen Astrid Kulzer und Jörg Reitz völlig aufgeregt und aufgelöst bei uns in Flieden ein. Als sie dann ihren Kater Sunny auf der Terrasse erblickten, gab es kein Halten mehr.” Kein Wunder: Immerhin hat das Paar 285 Tage in dem Glauben gelebt, es würde die geliebte Samtpfote nicht mehr wiedersehen. Doch es kam zur Freude aller anders: „Ein wunderschönes Happy End, wie wir finden”, kommentiert Oliver Reiling diesen Zufall.

 

Marktkorb am Sonntag vom 11.06.17

Ausgabe des Marktkorb am Sonntag vom 11.06.17

© Copyright: Marktkorb am Sonntag, 11.06.17

Fuldaer Zeitung, 08.06.2017

Fuldaer Zeitung

Nach 285 Tagen Suche: Familie aus Ulmbach findet vermissten Kater wieder

Tierisches Happy End nach 285 Tagen Suche: Nachdem Kater Sunny fast ein Jahr verschwunden war, haben ihn seine überglücklichen Besitzer am Pfingstmontag wieder in die Arme schließen können. Das Tier war im August 2016 aus einer Katzenpension in Flieden abgehauen.

Wie der Tierschutzverein Fliedetal berichtete, hatten Astrid Kulzer und Jörg Reitz ihren geliebten Kater Sunny am 24. August 2016 in eine private Katzenpension in der Fliedener Reinhardtstraße gebracht, um sorgenfrei in Urlaub fahren zu können. Doch daraus wurde nichts, denn der Kater haute noch am selben Tag ab, und alle Suche nach ihm blieb ergebnislos.

Bis Pfingstsonntag. An diesem Tag sichteten Anwohner in der Bahnhofstraße in Flieden einen großen, rotgetigerten Kater mit weißem Bauch und blauen Halsband sowie goldener Glocke um den Hals. Er hatte sich in der Nähe der Schule auf einem Privatgrundstück gezeigt. Sunny war wieder aufgetaucht, nur wenige Meter von dem Ort entfernt, von dem er im August 2016 verschwunden war.

„Dort kam der Kater nun schon seit einigen Tagen zum Fressen hin“, berichtet Oliver Reiling, Vorsitzender des Tierschutzvereins Fliedetal. „Es schien ihm auch sonst ganz gut zu gefallen, denn er blieb dort einige Tage auf der Terrasse und kam immer wieder zum Fressen. Auch sonst war er sehr zutraulich, genoss Streicheleinheiten und die Gesellschaft der dortigen Bewohner.“

Die Bewohner riefen schließlich den Tierschutzverein Fliedetal um Hilfe. „Wir waren kurz darauf mit einem Team vor Ort und haben den Kater untersucht“, erklärt Reiling. „Er befand sich für einen Streuner in erstaunlich gutem Zustand. Wir konnten auch eine Tätowierung im linken Ohr feststellen, aber eine Abfrage bei den üblichen Datenbanken führte leider zu keinem positiven Ergebnis.“

So gab es zumindest kein ganz schnelles Happy End. Zu dem kam es dann aber als die Tierschützer am nächsten Tag auf eine ihrer eigenen Vermisstenmeldungen stießen. Die von Kater Sunny. „Die Beschreibung passte haargenau auf die Fundkatze in der Bahnhofstraße, so das wir uns sofort mit den Besitzern des vermissten Sunny in Verbindung gesetzt haben“, führt der Vorsitzende aus.

Reiling: „Nach 30 Minuten etwa, gegen 18.45 Uhr, am Pfingstmontag trafen Astrid Kulzer und Jörg Reitz völlig aufgeregt und aufgelöst bei uns in Flieden ein. Als sie dann ihren Kater Sunny auf der Terrasse erblickten, gab es kein Halten mehr. Es flossen unendlich viele Tränen, und die Freude war unbeschreiblich.“

Astrid Kulzer und Jörg Reitz hielten ihren geliebten Sunny wieder in den Armen. Die Familie aus Steinau-Ulmbach hatte fast ein Jahr nach ihrem vermissten Kater gesucht und die Hoffnung bis zuletzt nicht aufgegeben, ihn wieder zu finden. Ihre Suche wurde nun nach genau 285 Tagen mit einem Happy End belohnt. / sar

Auch auf der Facebook Seite der Fuldaer Zeitung:

© Copyright: Fuldaer Zeitung, 08.06.2017

Sie möchten uns und unsere Arbeit gerne unterstützen?
Dann würden wir uns über eine kleine Spende sehr freuen.

Unsere Spendenkontos:

Sparkasse Fulda, IBAN: DE70 5305 0180 0007 0274 71, BIC: HELADEF1FDS

Raiffeisenbank eG Flieden, IBAN: DE95 5306 4023 0000 0168 45, BIC: GENODEF1FLN

Oder direkt per PayPal spenden:



 

Im Namen unserer Schützlinge bedanken wir uns bei allen Tierfreunden, die uns unterstützen und so dafür sorgen, dass wir unsere Arbeit weiterführen können.

Unterstütze uns mit Deinen Online Einkäufen!

Ein Kommentar

  1. U. Knedel sagt:

    Super sehr schön alles wieder gut Jörg ;;)

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.