Hund in Wald ausgesetzt

Wie bewerten sie den Beitrag?

Jack Russel Terrier in Katzenbox ausgesetzt

Am Montag den 13.03.2017 wurden wir gegen 16.30 Uhr von der Polizeidienststelle Neuhof sowie Fulda alarmiert, es sei in einem Waldstück in Kalbach Veitsteinbach (Kiliansberg) im Wald ein in einer Katzentransportbox ausgesetzter kleiner Hund (Jack Russel Terrier) aufgefunden worden. Finder sowie Polizei sei vor Ort und bittet den Tierschutzverein Fliedetal e.V. um Unterstützung sowie Inobhutnahme.

Jack Russel Mix ausgesetzt am Kiliansberg/KalbachDer 1. Vorsitzende Oliver Reiling war bereits 15 Minuten nach der Alarmierung am Einsatzort im Waldstück am Kiliansberg in Kalbach - Veitsteinbach und wurde zunächst von der sich vor Ort befindlichen Polizei aus Neuhof über den Sachverhalt informiert. Wir fanden vor Ort in einer alten schmutzigen Katzentransportbox einen äußerst verängstigten und offensichtlich am linken Auge verletzten Jack Russel Terrier Mix vor. Es erfolgte noch an Ort und Stelle durch die Polizei die Sicherstellung des Jack Russel Terriers und der Auftrag an den Tierschutzverein Fliedetal e.V. zur Verwahrung und Aufbewahrung (Obhutnahme) des kleinen Jack Russes Terrier Mixes.

Wir machten uns direkt vom Übergabeort am Kiliansberg zusammen mit der Polizei auf den Weg zur Tierarztpraxis Föller nach Neuhof, um eine Erstversorgung vornehmen zu lassen. Es handelt sich bei dem ausgesetzten und sichergestellten Hund um eine etwa 12 - 15 Monate alte Jack Russel Mix Hündin, die leider weder gechipt noch tätowiert ist. Abgesehen das sie völlig verdurstet und ausgehungert war, sowie die schlimme Verletzung am linken Auge, scheint die Hündin soweit aber gesund zu sein, dass Auge muss allerdings in einer speziellen Augenklinik in Gießen - Polheim weiter behandelt werden.

Auffällig war auch das rote "Hunter" Smart Hundegeschirr das er trägt.

Weitere Informationen bezüglich der Auffindung sowie nähere Einzelheiten zu den Tatbeständen dürfen wir an dieser Stelle aus polizeilichen Ermittlungsgründen nicht machen. Die zuständige Polizei Neuhof nimmt nun die Ermittlungen wegen verstoßes gegen das Tierschutzgesetz auf und versucht nun zunächst den oder Halter des Hundes Ausfindig zu machen.


Wer kennt diesen Jack Russel Mix? Vielleicht kennt jemand diesen Hund weil ihm die Verletzung am Auge aufgefallen ist? Vielleicht erkennt auch jemand die Transportbox?

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeistation Neuhof unter 06655 - 96880
oder jede andere Polizei Dienststelle.


 

[mp_grid_gallery ids="3426,3427,3428,3429,3430,3431,3435,3433" columns="4" size="thumbnail" link_type="lightbox" target="false" caption="false"]

UPDATE, 14.03.2017 - 11:30 Uhr

Wir bedanken uns herzlich für die Unterstützung der verschiedenen Medien wie unter anderem Osthessen News, Hit Radio FFH, Radio Harmony FM, Osthessen Zeitung, Fulda Aktuell, Fuldaer Zeitung, Marktkorb und dem Hessischen Rundfunk.

Die kleine Maus hat die erste Nacht nach ihrer neugewonnen Freiheit wunderbar gemeistert und zeigt sich nun sehr dankbar uns allen gegenüber. Sie sucht unsere Nähe, braucht und holt sich viele Streicheleinheiten und macht große Fortschritte.

HIT RADIO FFH berichtet heute um 12.55 sowie um 16.55 Uhr in den Nachrichten über die kleine Jack Russel Mix Hündin. Um 16 Uhr Treffen wir uns mit einem Kamerateam vom HR Maintower zum Drehen vor Ort in der Augenklinik.

Wir bitten Euch alle die Daumen zu Drücken, heute um 16.30 Uhr haben wir mit der süßen kleinen Termin in der Augenklinik in Gießen - Polheim!!!

UPDATE, 14.03.2017 - 12:55 & 16:55 Uhr

Hitradio FFHWir bedanken uns herzlich für die Unterstützung von Hit Radio FFH, die heute am 14.03.2017 jeweils um 12:55 Uhr sowie 16:55 Uhr darüber Live im Radio berichteten.

Diejenigen die den Beitrag im Radio verpasst haben, können ihn sich hier bei uns nochmals anhören.

 

Der Vorsitzende Oliver Reiling nach dem Interview mit Hit Radio FFH - Jack Russel Terrier Mix

Quelle: Hit Radio FFH

UPDATE, 14.03.2017 - 19:00 Uhr

Der TSV Fliedetal hatte heute den Termin in der Augenklinik in Polheim mit der in Kalbach - Veitsteinbach ausgesetzten Jack Russel Terrier Mix Dame, begleitet wurden wir zu diesem Termin von einem Kamerateam des HR Maintower, die ebenfalls wie viele weitere Medien darüber berichten. Die Ausstrahlung im HR Maintower erfolgt dann morgen am 15.03.2017 um 18.00 Uhr im Hessenfernsehen.

Die Diagnose in der Augenklinik bestätigte allerdings leider unsere Befürchtungen, die junge Dame ist auf den linken Auge Blind, woduruch und wie lange genau lässt sich leider nicht mit Sicherheit sagen. Es ist gut möglich das es angebohren ist/war, aber auch möglich das es durch eine Verletzung kommt. Sie hat eine Linsenluxation im linken Auge.

Die gute Nachricht allerdings ist erst einmal, dass Sie das Blinde Auge nicht operiert bekommen muss.

Dreharbeiten für die hr Maintowersendung

Der TSVFliedetal hatte am 14.03.2017 um 16.30 Uhr seinen Termin mit der in Kalbach - Veitsteinbach (Kiliansberg) ausgesetzten Jack Russel Terrier Mix Hündin in der Augenklinik in Gießen - Polheim, begleitet wurden wir zu diesem Termin von einem Kamerateam des HR Maintower, die ebenfalls wie viele weitere Medien darüber berichten. Die Ausstrahlung im HR Maintower erfolgt dann am 15.03.2017 um 18.00 Uhr im Hessenfernsehen.

UPDATE, 15.03.2017 - 10:00 Uhr

Heute am Mittwoch den 15.03.2017 ab 18:00 Uhr wird im hr-fernsehen in der Sendung Maintower ausführlich über die kleine Jack Russel Terrier Mix Hündin berichtet und ein Beitrag ausgestrahlt.

Gestern Abend um 21.30 Uhr haben wir noch einen Anruf der Polizei Neuhof erhalten, ob sich bei uns Neuigkeiten oder Informationen ergeben hätten, denn trotz der großen Mithilfe aller Medien hätte sich bis jetzt noch nicht ein einziger Anrufer, bzw. Hinweisgeber bei der Polizei gemeldet.

Das ist doch unglaublich, irgendjemand muss doch diese arme Hündin und die dazugehörigen Halter kennen!? Gerade mit dieser auffälligen Augenverletzung am linken Auge, die sie schon lange Zeit haben muss.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeistation Neuhof unter 06655 - 96880 oder jede andere Polizei Dienststelle.

UPDATE, 16.03.2017 - 19:45 Uhr

Am Donnerstag den 16.03.2017 wurde im hr-fernsehen in der Sendung Maintower ausführlich über unser momentan wohl größtes Sorgenkind, die am Montag den 13.03.2017 bei Kalbach - Veitsteinbach in einer Katzentransportbox ausgesetzte Jack Russel Terrier Hündin berichtet und ein Beitrag ausgestrahlt.

Wer kennt diesen Jack Russel Mix? Vielleicht kennt jemand diese Hündin weil ihm die Verletzung am Auge aufgefallen ist? Vielleicht erkennt auch jemand die Transportbox?

Der Tierschutzverein Fliedetal e.V. bittet nach wie vor, sachdienliche Hinweise bitte nur an die Polizeistation Neuhof unter der Telefonnummer 06655 - 96880 oder jede andere Polizei Dienststelle zu geben.

Quelle: HR Maintower

UPDATE, 20.03.2017 - 18:00 Uhr

 

Belohnung für Hinweis zur Ergreifung des/der Täter(s)

500 Euro Belohnung setzt der Tierschutzverein Fliedetal e.V. für Hinweis zur Ergreifung des/der Täter(s) aus

500 Euro Belohnung setzt der Tierschutzverein Fliedetal e.V. für Hinweise aus, die helfen, den oder die Täter, die in einem Waldstück bei Kalbach - Veitsteinbach (Kiliansberg) in einer kleinen Katzentransportbox eine etwa 12 Monate alte Jack Russel Terrier Mix Hündin ausgesetzt haben zu überführen. Diese Belohnung in Höhe von 500,- € wird nicht von Spenden- oder Vereinsgeldern bezahlt, sondern privat von den Vorstandsmitgliedern des Tierschutzverein Fliedetal e.V.

„Tierquälerei ist kein Kavaliersdelikt, sondern eine Straftat nach § 17 des Tierschutzgesetzes und kann mit einer Geldstrafe oder einer Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren geahndet werden.“

 

Trotz der vielen Berichte in der Presse und im Fernsehen hat sich bis heute noch nicht ein Anrufer bei der Polizei gemeldet. Irgendjemandem muss doch diese arme Hündin und die dazugehörigen Halter kennen, beziehungsweise jemandem muss doch die Hündin mit dem blinden linken Auge aufgefallen sein.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeistation Neuhof unter 06655 - 96880

oder jede andere Polizei Dienststelle.

UPDATE, 22.03.2017 - 15:00 Uhr

Gestern und heute erreichten uns sowie die Polizeistation Neuhof zahlreiche Hinweise auf den Besitzer der Jack Russel Mix Hündin. Alle Hinweise deckten sich dahingehend, was Name und Wohnort des vermeintlichen Besitzers der Hundedame betrifft.  Die Kriminalpolizei (ZK 20 Wirtschafts- und Umweltkriminalität) in Fulda führt in dieser Sache die Ermittlungen nun weiter und wird nach Abschluss der Ermittlungen den Vorgang an die Staatsanwaltschaft Fulda abgeben, welche dann über die Eröffnung eines Verfahrens entscheidet.

UPDATE, 24.03.2017 - 14:45 Uhr

Die vor 10 Tagen in Kalbach - Veitsteinbach im Wald in einer Katzentransportbox ausgesetzte Jack Russel Terrier Mix Hündin, der wir den vorläufigen Namen "Dorie" gegeben haben hat sich inzwischen gut bei uns eingelebt. Wir hoffen, dass wir so in 3 - 4 Wochen dann mit einer Vermittlung in ein neues Zuhause beginnen können / dürfen. Die Augen OP muss glücklicherweise nicht sofort gemacht werden, so dass wir diese dann erst machen werden, wenn sie einen neuen Besitzer gefunden hat. Selbstverständlich wird der Tierschutzverein Fliedetal e.V. dann die Kosten für diese OP tragen und diese auch voll umfänglich begleiten.

Sie möchten uns und unsere Arbeit gerne unterstützen?
Dann würden wir uns über eine kleine Spende sehr freuen.

Unsere Spendenkontos:

Sparkasse Fulda, IBAN: DE70 5305 0180 0007 0274 71, BIC: HELADEF1FDS

Raiffeisenbank eG Flieden, IBAN: DE95 5306 4023 0000 0168 45, BIC: GENODEF1FLN

Oder direkt per PayPal spenden:



 

Im Namen unserer Schützlinge bedanken wir uns bei allen Tierfreunden, die uns unterstützen und so dafür sorgen, dass wir unsere Arbeit weiterführen können.

Unterstütze uns mit Deinen Online Einkäufen!

Es gibt 12 Kommentare

  1. Heike sagt:

    Wie feige ist das denn? Wäre schön, wenn der oder die Armleuchter gefunden würden. Aber was passiert dann? Soviel Bußgeld für den Tierschutz könnten die gar nicht aufbringen um das gut zu machen, was sie dem kleinen Kerl angetan haben.

    • TSV-Fliedetal sagt:

      Liebe Heike,
      das hoffen wir auch und wir versuchen im Rahmen unserer Möglichkeiten die Polizei soweit möglich bei der Aufklärung zu unterstützen. Wir können nur hoffen, das der oder die Täter gefunden werden und auch eine gerechte Strafe dafür bekommen. Wir haben ebenfalls sämtliche Medien eingeschaltet und haben die Hoffnung, dass irgendjemand den Hund kennt. Vielleicht erkennt auch eine Tierarzthelferin oder ein Tierarzt die kleine Hündin, da wir davon ausgehen, dass sie wegen dem Auge in Behandlung war und vielleicht wegen der Hohen Kosten ausgesetzt wurde.

  2. Makus sagt:

    Hallo liebe Fliedetaler. Hiermit bitte ich um eine Info für den Fall das ein neues Zuhause für die kleine gesucht wird.

  3. B. Neidert-Müller sagt:

    Hallo,

    alle Anrufer, die einen Hinweis auf den Besitzer ablieferten, nachdem Belohnung
    ausgesetzt wurde, müssten statt Belohnung noch bestraft werden.

    MfG B. Neidert-Müller

    Statt für das Tier zu spenden wird abkassiert.

    • TSV-Fliedetal sagt:

      Hallo,
      wir können Ihren Ärger und Groll vollkommen nachvollziehen und verstehen, aber für den Vorstand war das aussetzen einer Belohnung aus eigener Tasche die letzte Möglichkeit, dass nun doch noch irgendwie noch Bewegung in die Sache kommt.

  4. Helena sagt:

    Hallo liebes Team,

    Da mir dieser Vorfall sehr nahe ging, interessiert es mich brennend, wie es der kleinen Maus geht. Ich wäre euch sehr verbunden, wenn ihr mal ein Update zu ihrem Zustand hochlädt.

    MfG Helena

    • TSV-Fliedetal sagt:

      Liebe Helena,
      die kleine Maus erholt sich momentan recht gut, sie lebt sich gut ein und inzwischen konnten wir ihr Vertrauen gewinnen, so das wir langsam beginnen können mit ihr zu arbeiten.
      Selbstverständlich werden wir zwischendurch immer mal wieder ein Update zu ihr bringen.

  5. Corinna und David sagt:

    Würde uns freuen um eine update über Dorie, geht es ihr gut ? Wir haben Dorie von tag eins verfolgt und sind gespannt auf was neues.

    Mit freundlichen Grüßen

    Corinna und David

  6. Heute am Mittwoch den 31.05.2017 kam nun endlich der erlösende Anruf der Staatsanwaltschaft Fulda. Der rechtmäßige Besitzer der Jack Russel Terrier Hündin Dorie und auch zugleich die selbe Person, die Dorie am 13.03.2017 in einem Waldstück nahe Kalbach – Veitsteinbach ausgesetzt hat, hat dem Verzicht auf die Jack Russel Terrier Hundedame „Dorie“ erklärt, gleichzeitig wurde auch einer Einstellung des Strafverfahrens gegen Zahlung einer Geldbuße zugestimmt.

    Nun dürfen wir Dorie also endlich vermitteln:
    https://www.tierschutzverein-fliedetal.de/jack-russel-terrier-dorie/

  7. J. Gammelgaard sagt:

    mmmmh, so einfach ist das also? man kann sich von einer straftat einfach frei kaufen? super deutschland, kein wunder das wir als einreiseland so beliebt sind… hab ich nicht gerade was von kein kavaliersdelikt u. straftat gelesen u. dann wird das verfahren gg eine zahlung eingestellt? naja, was soll’s… tiere sind eben nur eine sache… zwar sache genug um dafür hohe steuern zu verlangen, aber nicht genug um quälerei als strafe auszusetzen… super… das führt jede arbeit des tierschutzes ad absurdum… wäre die kleine nicht gefunden worden wäre sie jämmerlich gestorben, aber gott… nun denn, am ende ein happy end für alle, die maus hat eine chance auf ein neues zuhause u. ehem. herrchen ist locker aus der sache rausgekommen… bravo ! nicht missverstehen, ich respektiere die arbeit der tierschützer, kann gar nicht genug geben, aber so lange diese moralisch gestrandeten existenzen ihre tiere aussetzen, quälen u. unsagbares damit anstellen u. so milde davon kommen, wird sich am leiden der seelchen nichts ändern… wenn tiere dem staat so wichtig sind das er dafür steuern verlangt, dann soll er verdammt nochmal diese monster auch vernünftig bestrafen… schade, man darf ja nicht zur selbstjustiz aufrufen… würde ich natürlich auch nie tun… die kleinen haben keine stimme, sie verlassen sich darauf das wir ihnen unsere geben…

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.